Norman Doderer

 

Quelle: Norman Doderer

Quelle: Norman Doderer

 

1. Ich würde mich freuen, wenn Du etwas über Dich und deine Werke erzählst. :)

Hallo zusammen, mein Name ist Norman Doderer, ich bin 29 Jahre jung und wohne in der wunderschönen Hafenstadt Kiel. Nach dem Abitur und einer, ganze zwei Semester andauernden Liaison mit dem Studium der Rechtswissenschaften, absolvierte ich eine Ausbildung zum Fachmann für Systemgastronomie und bin nun mittlerweile seit 9 Jahren in verschiedensten gastronomischen Betrieben tätig.
Meine Liebe zum Fantasy-Genre entdeckte ich bereits in jungen Jahren und bin diesem bis heute treu geblieben. Waren es in meinem Kinder- und Jugendtagen vor allem Pen & Paper sowie Table-Top-Spiele, dich mich zusätzlich zu den unzähligen verschlungenen Fantasy-Romanen begeisterten, wuchs im Laufe der Jahre auch die Vorliebe, Texte und Geschichten selbst zu verfassen. So kam es, dass ich im Juni 2014 den ersten Band meiner Fantasyreihe „Die Legende von Tyr“ unter dem Titel „Der Weg nach Aeswyn“ veröffentlichte. Zur Zeit arbeite ich sowohl fieberhaft an der Fortsetzung rund um die stolzen Elfen Tyrs, als auch an einem ganz neuen Projekt. Man darf gespannt sein :)

Quelle: Norman Doderer

Quelle: Norman Doderer

 

2. Wie bist Du zum Schreiben gekommen?

Ich glaube, das Schreiben ist irgendwie eher zu mir gekommen. Schon in frühen Jahren liebte ich es, mir eigene Geschichten, Abenteuer und Hintergrundgeschichten auszudenken und habe diese Leidenschaft gerne in meiner früheren Pen & Paper – Runde ausgelebt. Irgendwann kam es wie es kommen musste – neue Ideen entstanden und mussten niedergeschrieben werden. In meinem Schreibtisch tummeln sich eine Vielzahl an begonnenen und unvollendeten Plotideen, die vielleicht irgendwann einmal noch zu einem Ende kommen werden.

3. Wie und wo sind Dir die Ideen zu deinen Büchern gekommen?

Ich denke, wenn man mit offenen Augen durch unsere Welt wandelt und vielleicht auch mit mindestens einem halben Auge in einer völlig anderen, dann können einen überall Ideen zu einem Buch finden. Bei mir ist es so, dass meine Ideen eigentlich immer plötzlich und völlig unvermittelt in meinem Kopf sind. Ich setze mich nicht hin und überlege was ich schreiben könnte – aber immer wenn mich ein „Geistesblitz“ durchfährt, und mag es nur ein winziger Ausschnitt eines Geschehens sein, setze ich mich hin und schreibe ihn auf. Manchmal entwickelt sich daraus eben ein komplettes Buch und manchmal bleibt es bei einer kleinen Szene, die dann irgendwann, irgendwo, irgendwie in einer anderen Geschichte ihren Platz finden wird.

 

4. Wo schreibst Du am liebsten? Und hast Du ein bestimmtes Ritual dabei?

Am liebsten schreibe ich in meinem kleinen „Reich“ – meinem Arbeitszimmer. Dort schließe ich die Tür und kann mich voll und ganz auf eine Geschichte konzentrieren.
Ich schreibe besonders gerne direkt nach dem Aufstehen. Ich habe die Erfahrung für mich gemacht, dass mein Kopf, je weiter der Tag fortgeschritten ist, mit anderen Problemen und Anforderungen konfrontiert wird, die manchmal doch recht hinderlich sein können. Also stehe ich auf, mache mir ein leckeres Frühstück und setze mich an meinen Laptop.

 

5. Wenn Dein Buch „“ verfilmt werden würden, welche Schauspieler würdest Du am liebsten für welche Rolle casten? :D

Mh, eine gute Frage… ich denke, ich würde überhaupt keinen bekannten Schauspieler für eine Rolle besetzen. Mir würde es Spaß machen zu sehen, wie sich bis dato völlig unbekannte Schauspieltalente mit den Rollen auseinandersetzen. Bekannte Schauspielgrößen sind ja bereits durch verschiedenste Charaktere bekannt und ich würde mir für meine Verfilmung einen ganz frischen Wind wünsche. Naja, eine utopische Frage – eine utopische Antwort :)

 

6. Welchen Rat gibst Du den „jungen“ Autoren mit auf den Weg?

Schreiben, schreiben, schreiben… nicht alles muss immer in einem großartigen Buch enden, aber alles was wir schreiben bringt uns einem großartigen Buch näher

 

Vielen Dank für Deine Zeit ;)

Vielen Dank für dieses Interview, Denise. Wer mehr über mich oder meine Werke erfahren möchte, kann mich gerne auf www.normandoderer.de oder www.facebook.de/autornormandoderer besuchen.

Ich freue mich auf Euch!

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


× 5 = fünfzehn

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>