Picture Bride – Dorothy Castle

Hawaii, 1902: Die 18jährige Japanerin Hitomi kennt ihren zukünftigen Mann nur von einem Foto. Ein Heiratsvermittler hat einen Ehemann für sie auf Hawaii gefunden. Nach einer beschwerlichen Schiffsreise endlich dort angekommen, muss sie feststellen, dass der Mann sie nicht abholt. Hitomi kann auf keinen Fall wieder zurück nach Japan, denn dort wartet nur der gewalttätige Onkel. Um einer Ausweisung zu entgehen, geht sie auf eine weitere Vermittlung ein. Sie heiratet Jiro, einen einfachen Arbeiter einer Zuckerrohr-Plantage. Nach anfänglichen Schwierigkeiten gelingt es Hitomi, ihren Mann zu akzeptieren und sie findet sich im harten Arbeitsalltag der Plantage zurecht. Doch dann geschieht ein Unglück, dass ihr ganzes Leben auf den Kopf stellt. Gemeinsam mit ihren Freundinnen erkämpft sie sich ihren Weg und findet die wahre Liebe.

Genre:

Historischer Roman

Fazit:

Diesmal wurde ich in die Geschichte der jungen Hitomi entführt, die als junge Fotobraut von Japan nach Hawaii reist, um dort ihren zukünftigen Ehemann zu heiraten. Es kommt alles anders als erwartet. Ihr Weg dorthin, aber auch das Streben nach Glück erweist sich jedoch mehr als schwierig, denn Hitomi muss mehr als einen Stein aus ihrem Weg räumen. Schafft sie es dennoch, ihr Glück zu finden?
Wow, kann ich nur sagen. Ich bin jedesmal aufs Neue begeistert, wenn ich einen historischen Roman gelesen habe. Allein schon die Tatsache, dass die Geschichte irgendwann einmal so stattgefunden haben könnte, fasziniert mich ungemein. :) Da steckt immer so viel Recherche, Wissen, Liebe und Herzblut hinter, dass ich einen riesen Respekt gegenüber den Autoren habe! Und ganz nebenbei, lernt man natürlich selber neues dazu. Was überhaupt Geschichte betrifft, bin ich ja sowieso sofort Feuer und Flamme.
Ich kann euch nur ans Herz legen, lest die “Picture Bride” und ihr werdet es definitiv nicht bereuen. Wer Historisches mag, wird hiermit auf seine Kosten kommen.

Absolut empfehlenswert
Infos:

—-> Zur Autorin
—-> Rezension zu “Zufällig Hawaii”