Welt(Blogger)frieden – Indies of Anarchy

Wenn Stuten bissig werden und daraus Stutenbissigkeit entsteht. Klingt irgendwie unlogisch, ist es vermutlich auch, aber egal…

Jetzt bin ich nun fast ein Jahr Bloggerin und habe schon das ein oder andere mitbekommen und erlebt. Das heißt, es sind einige neue Blogger dazu gekommen – Willkommen übrigens – und sogar einige wieder gegangen, das “Auf Wiedersehen” spar ich mir jetzt lieber. Aber nicht, dass ihr jetzt Falsches denkt.
Nein, meistens waren es alte Hasen, die mit absolutem Herzblut Bücher gelesen und rezensiert, Autoreninterviews geführt und jede Menge andere Beiträge geschrieben und so stetig ihre Leserschaft aufgebaut haben. Einfach so weg, als wenn sich der Erdboden einfach so geöffnet und sie einfach verschluckt hätte. Und warum? Ja, das Warum ist ein sehr leidiges Thema.

Die Missgunst unter Bloggern *dramatische Musik einsetz*

Na? Wem kommt das auch bekannt vor? Man wird doch irgendwie immer beäugt, als ob man ein neues Kleid an hätte und der andere denkt, dass es ihm besser stehen könnte. Wenn man sich rechtfertigen muss, dass einem ausgerechnet der Autor/Verlag ein Reziexemplar zur Verfügung stellt und ihm nicht. Oder, dass jemand anderes bei einem großen Gewinnspiel teilgenommen und gewonnen hat und seine Freude teilen möchte. „Aber, aber, aber der hat …“ … ja ja, bla bla … Wäre es nicht viel schöner, wenn man die Freude miteinander teilt, anstatt sie in der Luft zu zerfetzen? Oder mich zu zerfetzen, sobald ihr diesen Beitrag zu Ende gelesen habt? *g*

Um auf die eigentlich Message hinter diesem (doch nicht so sinnberfreitem)Post zu kommen:
Leute, nehmt das Bloggen nicht immer so ernst, ich tue es auch nicht (mehr) *allgemeineempörung*

Ich bin ja für Welt(Blogger)frieden und so. Ihr auch?

Wer gerne seine Meinung zu diesem Thema mitteilen möchte, sollte das jetzt tun, oder möge für immer schweigen.

Amen!

P.S.: Vielen Dank an Carin Müller – sie weiß warum ;)

10 Kommentare zu “Welt(Blogger)frieden – Indies of Anarchy

  1. Immer wieder gern! Und sehr schöner Post! Wahrscheinlich kriegen wir jetzt beide Dresche … ;-)

    • denise denise

      Dann bin ich wenigstens nicht allein! :)

  2. Toller Beitrag und ich hab das bloggen auch noch nie wirklich ernst genommen (nachdem ich fast 1 1/2 Jahre versucht habe, mich krampfhaft anzupassen und allen gerecht werden wollte, man kann NIE allen gerecht sein, einer fühlt sich immer auf den schlipps getreten. Egal ob Autoren oder Blogger), vielleicht ecke ich ja auch daher bei vielen damit an und auch weil ich mich überall raus halte (wenns nicht gegen mich geht).
    Aber hast recht, in der Bloggerwelt ist echt so mancher Krieg ausgebrochen, entweder Blogger gegen Blogger oder Autoren gegen Blogger (schließlich kann ich davon ein Liedchen singen, durfte es von beiden Seiten ja schon erleben)

    Liebe Greetz sheena

    • denise denise

      :) :) :)
      Genau, nicht unterkriegen lassen :)

  3. Sehr schön geschrieben, doch solange Menschen bloggen wird es immer Neid und Mißgunst geben. Liegt in unserer Natur :(
    Entweder man packt es oder zerbricht daran. Hört sich jetzt schlimm an, kann es auch manchmal sein.
    Selber habe ich es zwar noch nicht so erlebt, aber neidvolle Stimmen haben sich hier und da auch schon erhoben. Auch so liest man viel bei anderen was ich immer schade finde. Wenn man zusammen arbeitet erreicht man bekanntlich immer mehr.
    Naja, ist halt so – that´s life
    LG Tanja

    • denise denise

      Eigentlich extrem schade, aber da kann man nichts machen. Gestern fragte mich eine Autorin ob der Beitrag Satire ist, aber ich antwortete nur, warum es das nur unter Autoren geben sollte? Grundsätzlich halte ich mich aus allem raus. Muss aber gestehen dass es mir Spaß macht darüber zu schreiben *chch* :)

      Wir sollten alle unser Ding durchziehen und die unterstützen, die einen auch unterstützen. <3
      LG, Denise

  4. Recht so. Die Welt wäre eindeutig angenehmer, wenn sich nicht jeder so ernst nähme – und vor allen Dingen, nicht den bösen Konkurrenten hinter jeder Ecke vermuten würde. Das ist schade aber wahr und eine Krähe hackt sehr wohl der anderen die Augen aus. Ausnahmen bestätigen die Regel. Zum Glück.
    Sonnige Grüße
    Jo

    • denise denise

      Danke, für deinen lieben Kommentar! :-)
      Es wir in Zukunft vermutlich auch nicht besser und ich schätze, dass man mit solchen Blogpost auch schnell mal in die Schusslinie gerät, ABER ich kann mich auch täuschen ;)

      LG, Denise

  5. Hi. Ich muss Dir recht geben, es solle jeder als Blogger sein Ding machen und es nicht so ernst nehmen. Wir (die meisten) sibd keine Profis und wir leben auch nicht davon. Mir macht es Spass Bücher zu lesen und meine Meinung, meeine Meinung dazu kunt zu tun. Ob diese anderen passt oder nicht. Wenn sich dann ab und zu ein Autor bedankt oder mir ein Buch mit Widmung schenkt, dann bin ich zufrieden. Oder wenn ich Bücher zum Rezensieren bekomme, dann bin ich glücklich. Das ganze passiert meistens nur bei den Indie Autoren und deshalb habe ich eine Serie über dieses Autoren gestartet. Was andere Blogger davon halten ist mir egal.
    So Genug gelabbert. Wünsche allen die meinen Senf gelesen haben ein schönes Wochenende.
    LG
    Uli
    Leserwelt.com

    • denise denise

      Schön, dass du hier kommentierst. Bei meinem mir kann jeder sein Recht auf Meinungsfreiheit ausleben ;)

      Hab ein schönes Wochenende!
      Liebe Grüße
      Denise

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


neun + = 15

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>